Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 23. Februar 2015

Die lieben Zähne

Für unsere Kids war mal wieder der Termin für das halbjährige Zahncleaning da und ich bin sehr froh, daß sie dort immer gerne hingehen, denn sie haben noch keine negative Erfahrungen beim Zahnarzt gemacht. Wir gehen schon, seit wir hier wohnen, zu einer sehr netten Kinderzahnarztpraxis (Gemeinschaftspraxis mit Zahnarzt und Zahnärztin).

Das Reinigen der Zähne passiert in einem großen Raum, wo gleichzeitig 6 Kinder behandelt werden. Wir Mütter können am Rand sitzen und von dort alles beobachten. Es war mal wieder Zeit für ein Röntgenbild der Zähne und bei Ben konnte man deutlich schon die vier Weisheitszähne im Kiefer sehen. Ben hat mit seinen 11 Jahren übrigens nur bleibende Zähne und keinen einzigen Babyzahn mehr. Tamara's Bild sah witzig aus mit den zwei Reihen Zahnspangen an ihren Zähnen.

So sieht es dort aus:


Nachdem die Damen mit der Zahnreinigung fertig sind, kommt der Zahnarzt dazu und schaut sich alles an. Dann gehe auch ich immer dazu und spreche mit dem Zahnarzt. Beide Kinder hatten Glück - alles gut, kein Karies. Bei Ben meinte er nur, daß er vor allem an den unteren Zähnen besser "flossen" sollte (mit Zahnseide reinigen). Und bei Tamara sprudelte er förmlich über vor Begeisterung, wie sauber ihre Zähne wären und das trotz Zahnspange. Normalerweise würde das leider bei den meisten Zahnspangenträgern nicht so aussehen. Ich bin zwar immer der Meinung, daß sie nicht gut genug putzt, aber dieses Ergebnis ist natürlich überzeugend. Ich vermute aber, daß sie einfach super Gene hat (keine Ahnung von wem...?), denn sie hat noch nie ein Karies oder sonstige Probleme gehabt und das mit ihren fast 17 Jahren und sie ist absolut kein Zahnputzfanatiker.

Dann war für Tamara mal wieder ein Besuch beim Kieferorthopäden fällig. Hier sind in einem Raum ca. 5 offene Einzelkabinen zur Behandlung da. Auf dem Foto unten sucht Tamara sich gerade die Farben für die Dekoration ihrer Zahnspange aus - diesmal wurde alles Lila:


Der Kieferorthopäde war sehr zufrieden, wie sich Tamara's Zähne in diesen 5 Monaten bereits bewegt haben und zeigte mir wieder zum Vergleich die Fotos von ihren Zähnen, wie es ganz am Anfang aussah. Dieses Mal bekam sie nun zum ersten Mal ein Rubber Band (= Gummiband) an ihre Zahnspange gemacht. Das ist, weil sie einen kleinen Überbiß hat und damit soll man den oberen Kiefer etwas nach hinten ziehen. Sie bekam das Band nur auf die rechte Seite und muß das nun 24/7 tragen und nur beim Essen und Zähne putzen rausnehmen. Das sieht in etwa so aus (Foto aus dem Internet):


Sie hat sich ganz schnell an die Handhabung mit diesem Rubber Band gewöhnt und fühlt sich gar nicht mehr damit belästigt. Sie bekam vom Kieferorthopäden ein dickes Beutelchen voll mit Rubber Bands mit und je nach Lust und Laune zieht sie ein farbloses Gummiband an oder eins, was farblich zu ihrem Outfit paßt. Man muß in allem etwas Gutes sehen, auch wenn so eine Zahnspange mit allem Drum und Dran eigentlich wirklich kein "Spaß" ist, lach!

Kommentare:

  1. Ohh ja, die Zahnspangen! Die haben es in sich. Ich erinnere mich noch als einer meiner Söhne so eine Zahnspange hatte wie sie Tamara hat - auch mit diesen kleinen Gummis; das war für ihn keine angenehme Zeit; aber er hat es tapfer ertragen. Du machst das gut Tamara - weiter so; dafür wirst Du reichlich belohnt mit schönen Zähnen. Es lohnt wirklich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Gabriele. Ja, sie meckert eigentlich überhaupt nicht, sondern nimmt alles so hin, wie es nun mal ist mit der Zahnspange. Man sieht wirklich jetzt schon den Erfolg und ich denke, daß sie später mal sehr happy über ihre geraden und gesunden Zähne sein wird.

      Löschen