Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 27. Oktober 2012

"A" Honor Roll

Am Freitag war morgens eine kleine Veranstaltung in Ben's Schule, wo die guten Schüler für ihre gute Arbeit in den ersten Nine Weeks geehrt wurden. Die Kinder bekommen hier im Gegenteil zu Deutschland 2 x pro Halbjahr ein Zeugnis.

Die Veranstaltung fand in der Sporthalle statt. Die Klassen kamen nacheinander in die Sporthalle und als Ben reinkam, suchte er mich mit seinem Blick. Als er mich sah, zeigte er immer wieder auf seine (stolzgeschwellte) Brust, auf der eine blaue "A Honor Roll" Badge prangte. Er war / ist sehr stolz darauf.

Man kann auf die "A" Honor Roll kommen oder auf die "A-B" Honor Roll (wenn man nur A's und B's hat). Das ist eine großes Sache für die Kinder.

Die Namen der guten Schüler wurden nacheinander vorgelesen und sie gingen nach vorne und nahmen eine Urkunde in Empfang und die Direktorin (=Principal) beglückwünschte jedes einzelne Kind persönlich. Hier ist ein Foto, wo man Ben (im blauen Tshirt) sieht, wie er der Direktorin (Afroamerican) die Hand gibt:


Ben hatte das Glück, daß er dreimal nach vorne gerufen wurde. Er bekam einmal die wichtige "A Honor Roll"-Urkunde (bedeutet, daß er nur A's auf dem Zeugnis hat), dann die Urkunde für "Perfect Attendance" (=er war immer anwesend) und die "Star Reader"-Urkunde (bedeutet er hat das Leseziel der First-9-Weeks erreicht, hat also mindestens 10 Bücher in dieser Zeit gelesen). Hier noch ein Foto, das ich zu Hause von ihm gemacht hatte:


Auf dem Foto oben sieht man ihm deutlich seinen Stolz an, aber das hat er sich auch redlich verdient. Ich wundere mich immer wieder, wie leicht ihm die Schule fällt. Sein Lieblingsfach ist Mathe (!!!). Und nur zur Erinnerung: Im Februar 2011 sprach er noch kein English!

Ben müssen jetzt im 4. Schuljahr in jeden 9-Weeks mindestens 10 Bücher gelesen haben, d.h. 40 Bücher fürs ganze Schuljahr. Im Moment hat Ben gerade das erste "Hunger Games"-Buch gelesen (heißt in Deutschland "Die Tribute von Panem") und das zählt als 2 oder sogar 3 Bücher, da es so ein großes und schwieriges Buch ist. Er hat das Buch aber 'gefressen', so spannend fand er es. Ich bin froh, daß er sowohl ein 'Draußenspielkind' als auch ein 'Bücherwurm' ist und natürlich auch Computer und Fernsehen liebt. Eine Mischung von allem ist perfekt für die Kids von heute.

Wir sind natürlich auch sehr stolz auf Tamara, die in ihren First-9-Weeks auch ganz lässig in jedem Fach nur A's bekommen hat. Die zweiten 9-Wochen haben ja schon angefangen und letztens erzählte sie uns von einer Sache in ihrer (College Prep) Englischklasse. Der Lehrer kam angesäuert in die Klasse und sagte, daß bis auf ein Kind alle die Arbeit (eine Art kleiner Test) nochmal schreiben müßten, da sie sie so sehr verhauen hätten und nur ein Kind hätte die 24/24 Punkte erreicht und dieses Kind war unsere Tamara. Sicherlich könnt ihr euch denken, wie stolz uns dieser Vorfall wieder mal gemacht hatte. Es ist eine Klasse mit nur Amerikanern, keine andere Nationalität bis auf die deutsche Tamara und die hat es ihnen gezeigt, lach!

Kommentare:

  1. Du kannst zurecht stolz auf Deine Kinder sein! Toll, wie klasse die Beiden es gemeister haben und noch immer meistern in einer fremden Sprache die Schule zu bewaeltigen - und dann noch so super!
    Hut ab vor den Beiden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    VG aus OC California
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Hi hedda,

    ich kann auch nur sagen, dass du echt stolz auf die beiden sein kannst. für euch läuft es übern teich wirklich gut, die kinder sind super in der schule und haben eine "schöne" freizeit. wenn bei den kids alles gut läuft, ist das schon eine enorme "erleichterung" für die eltern.
    aber es auch wichtig, wie ihr das macht, den kids etwas zu ermöglichen und sie dann auch dabei zu unterstützen...

    hedda, ich verleihe dir(und helmuth)hier eine urkunde mit dem titel "good parents of the year 2012"

    lg

    ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. upps, vergessen:

      bei all dem lob, muss ich aber mal etwas kritisieren. also hedda, hättest du ben nicht ein andersfarbiges t-shirt anziehen können. blaue "fahne" auf blauem t-shirt, das geht aber nicht, das sieht man ja fast gar nicht... ;)))))))))))))))))

      Löschen
    2. Danke, Ruth für das Lob an unsere Kids und den Titel für uns Eltern ;-))!

      Da hast du recht, das mit dem blauen T-Shirt für Ben habe ich dann auch gedacht, als er mir in der Turnhalle von weitem seine blaue Badge darauf zeigte. Auf einem anderen T-Shirt wäre das besser zur Geltung gekommen ;-)! Bei der anderen Schule gab es nur Urkunden und keine Badge auf der Brust...

      Löschen
  3. gratuliere. Dominik bekommt auch in Grade 2 noch keine Zensuren und das bleibt hier glaube ich noch einige Jahre. Unterschied zu USA ;-). Aber mit dem lesen haben wir auch. Dominik ist der fleißigste. Der schafft 10 (dünne) Bücher in einer Woche. Für 10 Bücher (oder Kapitel bei dicken Büchern) gibts ein Blatt für den Lesebaum *g*.

    Allerdings habe ich gerade durchs Studium gemerkt, dass die Benotung hier einfacher ist. Während ich in Deutschland bei 89/100% nur eine 2+ hatte, ist es hier eine lockere 1. Die 1+ geht bis 90/100%.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In den USA gibt es ab dem 3. Schuljahr 'richtige' Noten. Und bei uns ist eine 89 noch keine 1, scheint also sehr unterschiedlich zu sein zu Canada. Für eine 1 (minus) muß man wenigstens 93 von 100% schaffen. Besonders im unteren Notenbereich ist die Benotung ganz anders als in D. Mit 70% hat man gerade eine 4 (D) geschafft und mit 69% von 100 hat man sogar nur eine 5 (F)!!

      Löschen