Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 15. Oktober 2012

Letztes Home Game der Tigers

Am Freitagabend war das letzte Home Game der Tigers für diese Season. Nur noch ein Away Game und die Footballseason ist schon vorbei. Es war Senior Night und das bedeutet, daß die Seniors geehrt wurden. Die Show der Band fand diesmal erst nach dem Spiel statt, denn in der Halftime wurden die Seniors auf dem Footballfield geehrt.

Während dem Spiel feuert die Band die Stimmung immer wieder an und die Color Guard Mädchen tanzen dazu. Ich hab mal ein paar Fotos davon gemacht:

Tamara ist ganz links in der letzten Reihe





Das Spiel war wie immer interessant, auch wenn die Regeln teilweise immer noch ein Buch mit 7 Siegeln für mich sind! Leider haben unsere mal wieder verloren, aber das tut der Stimmung keinen Abbruch.


Was ich immer wieder beeindruckend finde, ist, wie sich die Leute verhalten, wenn ein Spieler verletzt am Boden liegt. Die Spieler ringsum auf dem Feld knien sich hin, die Band hört sofort auf zu spielen und alle setzten sich hin (Band und Color Guard darf während dem Spiel sonst nicht sitzen), die Zuschauer und alle im Stadium werden ganz still. Sobald der Spieler dann irgendwie aufstehen kann und humpelnd vom Feld geht oder sogar weiter macht, wird ihm kräftig Beifall geklatscht. So wird dem Verletzten Respekt gezeigt, ein ganz wichtiger Aspekt beim Spiel.

In der Halftime-Pause wurden die Seniors aus der Marching Band und Color Guard auf dem Field geehrt. Seniors bedeutet nicht, daß sie Senioren sind, sondern "Seniors" nennt man die Schüler im letzten Jahr der High School. Hier stellen sie sich auf:


Und hier sind sie auf das Football Field marschiert (Foto etwas unscharf):


Der Reihe nach wurde bei jedem Senior der Name vorgelesen (der Senior trat einen Schritt vor und jeder grüßte mit seinen eigenen besonderen "Salute"), dann wurde gesagt 'Daughter / Son of ...', dann wieviel Jahre sie in der Band / Guard dabei waren, in welchen anderen Bands sie noch waren und dann wurde noch gesagt, was sie nach der Schule machen wollen, z.B. welche Universität und welches Fach. Es war sehr beeindruckend.

Nach dem Spiel hat die Band zum letzten Mal bei einem Game ihre Show 'Arabian Nights' vorgeführt. Bei Auswärtsspielen wird die Show nicht vorgeführt.




Bis Anfang November haben sie noch jeden Samstag einen Wettbewerb mit ihrer Show. Danach ist erstmal eine Ruhepause mit Wochenendterminen. Im zweiten Semester fängt dann Winterguard an. Bei Winterguard ist die Band nicht mehr dabei. Die Color Guard Mädchen üben dann zur Musik von CD's und gehen dann auch wieder zu Wettbewerben.

Kommentare:

  1. Wenigstens einmal kann ich jetzt sagen, das ist in Deutschland auch so! :) Respekt vor dem verletzten Spieler, sei es der eigene oder der Gegner, ist genauso, wie Du es geschildert hast, auch in Deutschland beim American Football üblich... hat schon einen Grund, warum ich seit 25 Jahren lieber Football schaue als Fußball ;)

    Und die Footballregeln sind gar nicht so schwierig... schade, dass ich nicht in Deiner Nähe bin, sonst würde ich gern mal mitkommen und es Dir erklären ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beatrice, in D hatte ich nie das Vergnügen, ein Football Game zu besuchen. Bei uns in der Gegend war das ein 'unbekannter' Sport. Ich glaube du wohnst in / bei einer großen Stadt, wo es American Football gibt ;-)))! Ich finde es toll, daß der American Football ganz typisch übernommen wurde mit allen Regeln und natürlich auch der 'Respekt-Regel'.

      Mein Mann versucht mir die Regeln auch immer wieder zu erklären. Im Großen und Ganzen verstehe ich das Spiel auch, aber es gibt dann immer wieder die ein oder andere Entscheidung der Schiedsrichter...

      Löschen
    2. Liebe Hedda, auch in Deiner Gegend hätte es sicher Football gegeben, aber Du hast schon recht, da muss man gezielt nach suchen.

      Und die ganz detaillierten Regeln musst Du auch nicht wissen, ich kann Dir bis heute nicht genau erklären, was ein Chop Block ist, und wie sich Encroachment genau von Offside unterscheidet. Mein Mann ist seit fast 25 Jahren Schiedsrichter für American Football, und der ruft schon während des Spielzugs "Holding", das ich nicht mal in der Wiederholung in Zeitlupe erkennen kann ;) Macht aber nichts, wenn Du die Grundregeln verstanden hast, dann tut's das doch.

      Löschen
    3. Ich war mit 14 mal Cheerleader beim American Football. Aber ich geb zu, mir waren die Mädels zu blöd *g*, die haben jedes Klischee erfüllt.

      Löschen
    4. Haha, dann muss ich mich jetzt mal outen und sagen, ich auch :) Bei welchem Team denn, Yvonne?

      Löschen
    5. Beatrice, mit einem Ehemann, der Schiedsrichter ist, bist du natürlich klar im Vorteil, wenn es um das Verstehen der Regeln geht ;-))))!

      Löschen