Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 5. März 2012

Mein Alltag heute

Heute Morgen war ich bei Aldi einkaufen. Es war wieder so schön sonnig, mit blauem Himmel und nur etwas kühler als sonst (ca. 9°C).

Foto unten rechts: Das Foto habe ich heute Morgen in unserer Appartmentanlage gemacht, als ich vom Einkaufen wiederkam. Später war dann überhaupt kein Wölkchen mehr am Himmel zu sehen...



Foto oben links: Wir kaufen gerne Obst und Gemüse bei Aldi ein. Es ist hier auch wie in D, daß das Obst und Gemüse meist frischer ist als woanders und auch günstiger. Hier mal ein paar Preise, wenn man mit D vergleichen möchte: Erdbeeren $ 1.39, Champignons $ 0.69, Cherrytomaten $ 1.49. In der großen Flasche ist die Milch (1 Gallone = 3,78 l) für $ 2.69 (das ist billig für Milch hier in den USA).

Für unseren Einkauf benutzen wir gerne unsere Klappbox aus D = etwas sehr "Exotisches" für die meisten Amis... Wir haben sie aber nicht immer dabei und dann wird einem hier in den Supermärkten alles in zig Tüten (Tüten natürl. kostenlos) eingepackt.  Diese Tüten benutzen wir aber als Mülltüten, was auch eine Art Recycling ist, denn dafür muß ich nie Mülltüten kaufen... Man kann die Plastiktüten auch sammeln und in Supermärkten zum Recycling wieder abgeben...


Ich muß zugeben, daß ich immer wieder von Polizeiautos fasziniert bin, lach... Dieses Auto gehört "unserem" Polizisten, der in unserem Haus wohnt. Scheinbar hat er meistens nur Nachschicht, da ich das Auto jeden Tag auf dem Parkplatz stehen sehe...

Das Auto fasziniert mich schon, doch hoffe ich, daß ich nie die Sirene oder die Blinklichter hinter mir aufleuchten sehe... Auf diese Art wird man in den USA von der Polizei angehalten. Sie bleiben hinter einem ... nicht wie in Deutschland, wo es heißt "Bitte folgen".

Heute habe ich mal Helmuth von der Arbeit abgeholt (ca. 15 Min. Fahrtzeit) und unterwegs ein paar Fotos gemacht:



Wir wohnen jetzt schon über ein Jahr in den USA und da hat sich das Auge an alle "komischen" Dinge hier gewöhnt, lach! Eine davon sind die Strommasten (siehe Foto oben rechts) oder auch die "hängenden" Ampeln, die immer auf der anderen Seite der Kreuzung sind. Das ist auch etwas, an das man sich gewöhnen muß: Man fährt nicht bis an die Ampel ran wie in D, man bleibt vor der Kreuzung stehen und die Ampel hängt auf der anderen Seite der Kreuzung!

Da fällt mir noch so eine typische Übersetzug von Ben ein: Ich habe ihn gefragt, ob er noch Hunger hat oder sonst etwas braucht und er sagte: "Ich bin gut" ;-))). Das ist etwas was man im Amerikanischen sehr oft sagt, wenn man gefragt wird und nichts braucht, dann sagt man "I'm good." Es ist immer wieder lustig, welche Sätze (besonders) Ben manchmal spricht, lach...

Kommentare:

  1. Na, die Preise sind schon günstiger als wie hier, aufjedenfall!! Dafür verdienen die Leute dort ja nicht so viel wie hier.....!!

    Oh, ich liebe diese Straßen. Das mit den Ampeln finde ich viel besser. Hier stehst du als mal so doof, dass man seinen Hals verrenken muss, um die Ampeln zu sehen.

    Habt ihr eigentlich zwei Autos? Wollte ich schon lange mal fragen. Dein Mann wird ja nicht laufen ;-)

    Ach, die weißt gatnicht wie ich dich beneide. Klar, wir können in 2-3 Jahren nach Canada/Toronto gehen. Doch erst müssen wir es uns ansehen. Es muss schon so ähnlich wie in der USA sein, sonst bringt es mir nichts. Und ob man sich dort 2 Autos leisten kann???? Es ist ja doch etwas teurer dort. Nächstes Jahr wollen wir das mal vor Ort erkunden. Vielleicht gewinnen wir ja noch bis dahin die Grenncard.

    Die Hoffnung stirbt zu letzt:-)

    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also im Allgemeinen finde ich frisches Obst und Gemüse hier teurer als in Deutschland... Dafür ist Essen gehen günstiger ... oder Tanken ... oder die Stromrechnung ... usw.

      Wir haben immer noch nur 1 Auto. Wir versuchen, das 2. Auto so lange rauszuzögern, wie nur möglich ;-))). Ich brauche eigentlich nicht unbedingt ein Auto, da wir so zentral wohnen, daß ich einiges zu Fuß machen kann. Außerdem wohnt noch ein Kollege von Helmuth hier in der Appartmentanlage, mit dem er mitfahren kann, wenn ich das Auto brauche. Oder ich könnte ihn morgens zur Arbeit fahren, da es nur ca. 15 Min. sind und ich habe die Zeit...

      Toronto / Canada ist bestimmt toll. Da möchte ich auch gerne mal hin (für Urlaub). Vielleicht komme ich mal, wenn ihr da wohnen solltet, lach... Ich habe schon mal einen Bericht im Fernsehen gesehen, wie teuer ein Hauskauf in Toronto ist. Aber das ist es wahrscheinlich in jeder Großstadt... man muß dann weiter raus aus der Stadt suchen... Drücke euch die Daumen, daß eure Pläne klappen!!!

      Löschen
  2. Hi hedda,

    ich finde es gar nicht so schlimm, wenn es noch ein bisschen kalt ist, o.k., warme temperaturen sind natürlich besser, aber hauptsache ist doch, dass die sonne scheint.

    ich war ja gestern auch im aldi, die erdebeeren lagen so um 1,39 euro, ist also schon etwas teuerer, von wo sind denn die erdebeeren bei euch? was das gemüse angeht, weiss ich gerade die preise nicht auswendig. aber wieviel gramm sind denn bei den pilzen drin, sieht weniger aus als bei uns. unsere pilze liegen glaub ich auch im moment um 1,40 +-, aber ich glaube da sind mehr drin. aber, ist ja auch egal, wolltest und ja nur mal informieren.

    wieder schöne "gegend-bilder".

    lg

    ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Erdbeeren sind aus Florida und wiegen 1 Pfund (amerikan. Pfund = 454g). Die Champignons sind nur 1/2 Pfund und waren sogar nur $ 0.59.

      Ja, frisches Obst / Gemüse finde ich hier teurer als in D, aber der Aldi hat wie immer sehr gute / die besten (?) Angebote... Ich kaufe da z.B. auch öfters eine Ananas und die gab es immer für $ 1.99 oder sogar schonmal für nur $ 1.49, Wahnsinn oder?

      Ich weiß, daß besonders du gerne Fotos siehst ;-))))!

      Löschen
  3. Hallo Hedda,
    ich schick Gerhard immer in den USA zum einkaufen, weil da isses billiger als in Canada. zB die Butter kostet hier Normalpreis 4.79$ 454g, und beim Aldi in USA 2.29$ , ist aber auch teurer geworden, war auf 1.99$. Aber trotzdem immer noch billiger.
    Wenn man nach Toronto will, muss man die Grossstadt lieben. Wir waren ja nur in den Outskirts, aber da ist mir schon zu viel Trubel. Ich liebe es hier in der Pampa ;-)
    Gruessla aus der selben :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich möchte auch nicht in einer Großstadt leben... Der Großraum Hickory hat zwar auch 40,000 Einwohner, doch fühlt es sich eher nach einer netten Kleinstadt an und hat all die Shoppingmöglichkeiten und Restaurants, die man gerne in der Nähe hat!

      Löschen
  4. "Ich bin gut" ist auchin unseren taeglichen Sprachgebruach uebergegangen! :)
    Ich haette auch so gerne (m)einen Aldi, den ich in Michigan hatte hier! Gott sei Dank haben wir noch Freunde in Missouri und die schicken uns ab und an mal German Roasted Coffee! :)
    LG aus LA
    Hoecki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, was wären wir ohne den German Roasted Coffee, den wir immer beim Aldi kaufen... Okay, ich bin kein Kaffeetrinker, aber mein Mann ist morgens nicht gut ansprechbar bevor er seinen geliebten Kaffee hatte, lach!

      Löschen
  5. Hi hedda,

    eigentlich hatte ich eben noch einen kommentar geschickt, finde ihn aber gerade nicht, könnt sein, dass ich ihn unter einem älteren datum geschrieben habe. aber egal, wollte eigentlich nur sagen, wenn die erdbeeren unter der sonne floridas gewachsen sind, bestimmt schon richtig süss schmecken oder?, nicht so wie unsere hier. aber mit etwas phantasie oder viel sahne auf dem kuchen können wir uns bis zum sommer, wenn sie frisch vom feld kommen, über wasser halten.

    lg

    ruth

    AntwortenLöschen
  6. Hi hedda,

    habe mir gerade meinen kommentar von eben durchgelesen. ich weiss gar nicht was mich da geritten hat. der eine satz ist ja fürchterlich. ich meinte, dass die erdbeeren bei euch bestimmt schon süss schmecken, da sie ja im warmen bzw. in der sonne gewachsen sind.

    ich denke, wir sollten zur abwechselung mal skypen, mit dem sprechen klappt es vielleicht besser, als mit dem schreiben.

    lg

    bis morgen

    ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ruth, du darfst nicht so kritisch mit dir selbst sein. Ich habe verstanden, was du mir mit dem Satz über die Erdbeeren sagen wolltest, lach! Und ja, sie schmecken wirklich auch im Winter gut... Ich kaufe sie sehr oft, da die Kinder sie gerne als Nachtisch essen.

      Löschen
  7. Wieder mal schöne Bilder, liebe Hedda.

    Heute habe ich mit meinem Mann geredet und er meinte das wir wohl in den nächsten 1-2 Jahren mal seine Tante in Boston besuchen wollen. :D
    *freufreufreufreu*
    Bis dahin schmöckere ich in euren Blogs und genieße die Bilder und die Geschichten. ;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Kerstin! Finde ich toll, daß ihr in den nächsten Jahren einen USA-Urlaub plant. Solche Pläne haben mir früher immer meinen Alltag versüßt... Ich habe schon immer gerne Reisen (lange vorher) geplant...

      Löschen