Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 19. Januar 2012

Das 1 x 1 auf Englisch

Ben lernt seit einigen Wochen das 1 x 1 in der Schule. Natürlich helfen wir ihm und fragen ihn immer wieder ab, nachdem er geübt hat. Das Abfragen machen wir natürlich in Englisch, so wie er es in der Schule können muß.

Ich muß zugeben, daß ich das 1 x 1 auf Englisch nicht so gut kann wie auf  Deutsch!!! Das 1x1 ist ja eine Sache, die wir als Kind auswendig gelernt haben und ich kann die einzelnen Reihen ganz schnell (auf  Deutsch natürlich) aufsagen!  Das Ganze aber auf Englisch aufzusagen, geht einfach nicht so flott wie auf  Deutsch. Ich muß mich einfach mehr konzentrieren, wenn ich frage "six times four?" und dann an das englische Ergebnis "twenty-four" denke. Es ist irgendwie nicht die gleiche Rechnung wie auf  Deutsch.

Ich weiß gar nicht, ob ich schon mal erzählt habe, daß Ben sich oft mit den Zahlen vertut. Im Englischen wird ja z.B. bei der Zahl "24" erst der Zehner und dann der Einer gesagt "twenty-four" und in Deutsch erst der Einer und dann der Zehner "vierundzwanzig". Den ganzen Tag hört Ben die Zahlen auf Englisch und wenn er mit uns Deutsch spricht, dann sagt er die Zahlen oftmals verkehrt herum, dann sagt er statt "24" "zweiundvierzig"! Das kann bei uns schon mal zu kleinen Verwechslungen / Mißverständnissen führen.

Also mit den Zahlen ist das so eine Sache. Wenn ich Englisch spreche und dann irgendwelche Zahlen berechnen muß, dann mach ich das schnell in Gedanken auf Deutsch. Zählen und Rechnen geht irgendwie nur auf Deutsch, haha. Ich denke, das liegt daran, daß ich beim Sprechen immer noch in Gedanken übersetze und wenn ich übersetzen und gleichzeitig rechnen muß, wird es irgendwie zu kompliziert ;-).

Kommentare:

  1. so aehnliche probleme hat jonas gerade mit dem alphabet :) er verwechselt gerade sehr viel deutsch & englisch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Ben ist es so, daß sich die englische Weise tief bei ihm verankert hat, es hapert nur manchmal mit der deutschen Sprechweise...

      Löschen
  2. Ich finde es eigentlich ganz gut, wenn man erst die Zehner spricht und dann die Einer...... weil so ja auch die Schreibrichtung ist (also bei schriflichem) Ich weiß noch als Jonas anfing die Zahlen zu schreiben, da schrieb er bei zB. Vierundzwanzig erst die 4 und dann die 2o ergab dann leider 42 :-) Heute weiß er es ja .... zum Glück!!

    Ach, Ben ist so ein schlaues Kerlchen....... der packt das, und Mama kann auch noch dabei lernen ;-)

    Lg
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Claudia, du glaubst gar nicht, wie viel ich noch durch ihn lerne... Gestern habe ich ihn nochmals gefragt, daß er mir mal etwas in Mathe erklärt. Die Antwort war ein tiefes Stöhnen und er sagte zu seinem Papa:"Ich glaube, die Mama muß nochmal zur Schule gehen...". Helmuth hat sich natürlich kaputt gelacht, haha.

      Seine Mathe-Hausaufgaben sind aber ganz schön verwirrend... Auf einem Blatt kommt meist alles vor: Textaufgaben, 1x1, Addition und Subtraktion und Aufgaben aus der Geometrie, da kann man schon mal was vergessen, oder? Zum Glück ist Mathe sein Lieblingsfach!

      Löschen
  3. Hi hedda,

    für ben ist es doch gar nicht so schlimm, wenn er in deutsch die zahlen verdreht, gibt demnächst dann vielleicht mehr taschengeld. wenn tamara auch noch die zahlen verdreht, musst du ja höllisch aufpassen, sonst steht es bald schlecht um deine finanzen. ;)

    lg

    ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, Ruth du bringst mich zum Lachen! Tamara's Taschengeld geht zum Glück als monatliche Überweisung auf ihr Konto, so daß ich mich da schon mal nicht mehr vertuen kann. Ben bekommt noch kein Taschengeld, er bekommt nur für jedes A $1,- und bei der "1" ist die Gefahr von einem Zahlendreher sehr gering. Doch wenn ich vorher gewußt hätte, wieviel A's er bekommen würde, hätte ich das nicht so leichtfertig versprochen, haha...

      Löschen
  4. Ich lese mich noch immer fleissig durch alle deine berichte. Geht leider nur nicht so schnell da ich nur lese waerend dem ich die kinder ins bett tue.
    Ist zwar ein altes post und vielleicht hat sich das inzwischen bei dir geandert. Aber was ich sagen wollte, ich kann nach 5.5 jahren in Canada noch immer nicht auf englisch rechnen. Ich denke schon lange in englisch und muss nichts uebersetzen im kopf aber zahlen sind so meine schwaeche. Das kann ich einfach nicht auf englisch. War mir lustigerweise bis jetzt gar nicht bewusst. Dein beitrag hat mich nun darauf gebracht. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich rechne auch jetzt nach über 3 Jahren in den USA immer noch auf Deutsch, lach! Es geht einfach schneller und ist einfach leichter für mich!

      Löschen